'Wer nicht denken will fliegt raus'

Ringvorlesung

Eine gemeinsame Ringvorlesung von TU + HU + UDK im WS 2018/19 Markus Feufel, Sabine Fischer, Wolfgang Mühl-Benninghaus und Jürgen Schulz

Dienstags von 18 Uhr - 20 Uhr c.t.
in der Zentralen Universitätsbibliothek von TU und UdK,
Fasanenstr. 88, 10623 Berlin, Raum BIB 014

Transfer 02/2018 erschienen

Transfer Magazin 02/2018

DWG-Vorstand

Der DWG-Vorstand auf dem Effizienztag am 23. März in Berlin

Berlin, 28. März 2019

DIE DEUTSCHE WERBEWISSENSCHAFTLICHE GESELLSCHAFT E.V.

Die Deutsche Werbewissenschaftliche Gesellschaft (DWG) wurde 1919 gegründet und steht heute für den gegenseitigen Austausch zwischen Praxis und Forschung im Gesamtgebiet der Markenführung und der Marktkommunikation.

Unter Berücksichtigung von internen und externen Aspekten in Wirtschaftsunternehmen und Non-Profit-Organisationen wird eine umfassende Betrachtung und Bearbeitung des Arbeitsfeldes durch das Aufgreifen aktueller Themen, dem Erarbeiten von Lösungsansätzen und dem Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis vorgenommen.

Die Erkenntnisse, Erfahrungen und den Austausch von Ressourcen realisieren und fördern wir durch regelmäßige wissenschaftliche Jahrestagungen, Effizienz-Tage und Workshops.

Als Mitglied im Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft ZAW e.V. repräsentiert die DWG den wissenschaftlich-forscherischen Aspekt der werblichen Kommunikation.

WAS MACHT DIE DWG

Der Transfer-Gedanke zwischen Wissenschaft und Praxis manifestiert sich in den auf die Unternehmensentscheider und Wissenschaftler ausgerichteten DWG-Aktivitäten.

Eigene Veranstaltungsformate der DWG (Effizienztage, Workshops) wie auch Publikationen (Fachzeitschrift Transfer sowie themenbezogene Schwerpunktstudien) greifen die aktuellen und auch zukünftigen Fokus-Themen der Kommunikationsbranche auf. Dadurch wird für die DWG-Mitglieder eine kontinuierliche Aktualisierung ihres (Fach-)Wissens sichergestellt.

Effizienztag

Effizienztag

Der Effizienztag ist ein von der DWG entwickeltes eigenständiges und erfolgreiches Veranstaltungsformat, das 2017 zum elften Mal durchgeführt wird. Namhafte Praktiker und bekannte Wissenschaftler referieren zu aktuellen und zukunftsweisenden Themen von Kommunikation und Werbewirkung. Eine Vielzahl an Fach-Vorträgen und Workshops schaffen ein breites Angebot zum Dialog und Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis.

Mehr zum 12. Effizienztag 2017

Die Effizienztage der Vergangenheit können Sie in unserem Archiv einsehen.

mehr erfahren
Publikationen

Publikationen

Das „Lead-Medium“ für den wechselseitigen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis ist die Zeitschrift ‚transfer – Werbeforschung & Praxis‘. Zu den Gebieten von Werbung, Kommunikation und Markenführung erscheinen aktuelle Beiträge aus Wissenschaft und Praxis. Eine verständliche und zeiteffiziente Darstellung wissenschaftlicher Ergebnisse für Praktiker ist wesentlicher Anspruch der Fachzeitschrift.

Zu den Publikationen
Workshops

Workshops

Workshops zu spezifischen Themen- und Aufgabenstellungen bietet die Gelegenheit, sich umfassend zu den neuesten Entwicklungen in diesen Gebieten zu informieren. Gleichzeitig gibt es dabei genügend Raum für effektive individuelle Gespräche, interessante neue Kontakte und es werden darüber hinaus wertvolle Impulse für die Gestaltung innovativer Kommunikation gegeben. Dies gilt zugleich für Führungskräfte in Unternehmen, Agenturen und wissenschaftliche Institute.

Die DWG-Workshops werden von einem DWG-Mitglied als verantwortlichem Gastgeber, meist einer Hochschule, durchgeführt.

Zu den Workshops
UNSERE  PUBLIKATIONEN
Transfer 02/2018

Transfer 02/2018

Schwerpunkt Sport und Marketingkommunikation

Was bringen Sponsoren außer Geld?
Wie und warum engagieren sich Akteure im Sportsponsoring über die vertraglichen Inhalte hinaus?

CSR-Aktivitäten professioneller Fußballclubs
Welche Rolle spielen CSR-Aktivitäten und CSR-Kommunikation für Fußballclubs?

Co-Creation bei Sport-Events
Wie lässt sich durch strategische Kommunkation über Sportveranstaltungen der event value erhöhen?

Darts als Reichweitenphänomen
Welche Erfolgsfaktoren gibt es für die Reichweitensteigerung des Sportphänomens Darts aus Mediensicht?

Branded content as a marketing communications strategy
Wie lässt sich branded content aus Anbieter- und  Konsumentensicht in einem Modell erfassen?

Produktemotionalisierung
Wie lassen sich Automodelle aus Konsumentensicht emotionalisieren?

Zum Inhaltsverzeichnis
Artikel bestellen (Genios)
Transfer 01/2018

Transfer 01/2018

(Nicht-)Kompensatorik beim Kauf
neuer FMCG-Produkte

Prof. Dr. Thorsten Teichert
Universität Hamburg, Marketing und Innovation
Prof. Dr. Bernhard Heidel
Hochschule RheinMain, Wiesbaden Business School, Lehrstuhl für Marktforschung

 

Influencer – Trendsetter für Ihre Follower
und ein spannender Marketingkanal für Unternehmen

Dipl.Ing. Christian Hotz-Behofsits
Institute for Interactive Marketing & Social Media, Wirtschaftsuniversität Wien
Dr. Nils Wlömert
Institute for Interactive Marketing & Social Media, Wirtschaftsuniversität Wien
Univ. Prof. Dr. Nadia Abou Nabout
Institute for Interactive Marketing & Social Media, Wirtschaftsuniversität Wien

 

Authentizität durch Herkunft

Dr. Stephan Feige
Geschäftsführer der htp St.Gallen Managementberatung AG
Raphael Annen
Berater bei der htp St.Gallen

 

Wirkungsebenen der Werbekommunikation und ihre spezifischen Erhebungsinstrumente
Ergebnisse einer Expertenbefragung in der D-A-CH-Region.

Prof. Dr. Tobias Keil
FOM Hochschule für Oekonomie & Management, Frankfurt/Main
Prof. Dr. Simon Ottler
Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg

 

Urban Research – Multidisciplinary Perspectives

PD Dr. Monika Koller
Institute for Marketing & Consumer Research, WU Wien
Mag. Sandra Holub
Institute for Marketing & Consumer Research, WU Wien
Prof. DDr. Bernadette Kamleitner
Institute for Marketing & Consumer Research, WU Wien

 

The citizen as consumer of urban space

 

The role of green spaces for urban tourism –
Lessons from selected European cities

 

Habitat „Region“

 

Perspectives on digital urbanism

 

Peer-to-Peer Carsharing –
consumer acceptance and relevance in perspective of disruptive technologies

 

Food sharing – an urban phenomenon

 

Authenticity

 

Perspektiven – Interview mit Priya Raghubir

 

Implicit Association Test (IAT):
Vier-Schritte-Modell zur Gestaltung des Stimuli-Sets

Zum Inhaltsverzeichnis
Artikel bestellen (Genios)
Transfer 04/2017

Transfer 04/2017

Sharing Angebote
Welche Eigenschaften sorgen bei den Nutzern für einen ökonomischen und funktionalen Nutzen?

Keep calm and do Marketing
Welchen Herausforderungen müssen sich Marketingmanager und Hochschullehrer/Innen stellen?

Schwerpunkt Out-of-Home-Kommunikation

Out-of-Home: Überblick
Wie funktioniert Out-of-Home- Kommunikation?

Megatrend Out-of-Home- Kommunikation
Wie entwickelt sich die Außenwerbung?

Out-of-Home-Rezeptionsverfassungen
In welchem Umfang bringen Menschen der OoH-Kommunikation Aufmerksamkeit und Interesse entgegen?

Erkenntnisse der Neurosemiotik für erfolgreiche Außenwerbung
Welchen Beitrag liefert die Neuroökonomie zur Erfolgsmessung von OoH?

Digitale Außenwerbung und die Customer Journey
Mit welchen Methoden wird die Reichweite der digitalen Out-of-Home-Kommunikation ermittelt?

Ambient Marketing
Welche Möglichkeiten bieten aufmerksam- keitsstarke Außenaktivitäten?

Zum Inhaltsverzeichnis
Artikel bestellen (Genios)
KOOPERATIONSPARTNER
wwg
zaw
eaalogo